Egger Märt,  25. November 2008
Einer der Höhepunkte im Leben einer Egger Schöhnheitskuh steht wieder vor der Tür. Der Egger Märt ist aber auch ein Zeichen für den beginnenden Herbst. Dass dieser aber auch gute Seiten hat, spüren die Besucher des Marktes beim Probieren unseres frisch gepressten Apfelsaftes. An der diesjährigen Standaktion beteiligen sich Margrid Gadola, Ursula Leemann, Silvia Vogt, Moritz Kunz, Res Ruef, Andreas Gantenbein und natürlich George Angehrn.

(Für grosse Bilder auf Foto klicken)

Traditionsgemäss gehört zum Egger Märt die Viehschau, an welcher die Kühe in verschiedenen Kategorien beurteilt werden. Mehr fürs Auge, die Sinnen und den Gaumen gibts nebenan am Hauptmärt.
Der Stand des NHVE mit der Mostpresse. Beim gemütlichen Dorfklatsch wird auch über die Aktivitäten unseres und der angeschlossenen Vereine informiert.

Moritz ist der kraftraubende Job der Mostherstellung zugeteilt worden.

Nicht nur die Kinder sind von Most begeistert. Aufgrund der Verwendung von wirklich süssen Äpfeln, ohne Birnen- oder Wasserzusatz, ist jeder Becher eine Gaumenfreude.
Und dann gehts zur Prämierung des schönsten Euters. Hier ist die Rede von hoch aufgehängt, mit starkem Mittelband, gut beadert und breit verwachsen an starken Schienen.
Den Ferkeln ist das Aussehen wohl eher nebensächlich. Hier zählt nur die Gemütlichkeit.