GV, 19. März 2014
Die heutige GV und den anschliessenden Vortrag besuchen 41 Personen. George Angehrn führt in gewohnt schneller Art durch den administrativen Teil der GV. Die Präsentation der Jahresrechnung durch den Kassier Rolf Chiardini wird, wie auch die Amphibienzählung durch Marcel Volkart, erstmalig per Beamer präsentiert. Im Anschluss an die GV präsentiert Hanspeter Gadola, auf der Basis der von Heinrich Müller zusammen gesammelten Daten und Bildern, einen Vortrag über alte Häuser und Kachelöfen in Egg und Umgebung.

(Für grosse Bilder auf Foto klicken)

George Angehrn startet den Abend mit dem adminstrativen Teil der GV Margrit Gadola hat nach bald 30 Jahren Amphibienzählung in Egg Unterstützung durch Rosmarie Lamprecht und Marcel Volkart erhalten und wird für ihren Einsatz geehrt
Einen Froschkuchen für unzählige Einsatzstunden und weit über 10'000 gerettete Amphibien. Herzlichen Dank für deinen Einsatz Die Präsentation der Amphibienzählung 2014

Die Kurven zeigen die Anzahl gesammelter Tiere in den letzten 27 Jahren an und zeigen für dieses Jahr in Richtung neuer Rekord

Hanspeter Gadola bei seinem Vortrag über alte Häuser und Kachelöfen in Egg und Umgebung

Unser heutiger Versammlungsort. Der Hirschen in Egg im Jahre 1912 bei der Forchbahneinweihung. Erbaut wurde er aber bereits etwa 100 Jahre vorher

Und so präsentiert er sich heute

Nach der letzten Renovation im Jahre 1996 ein Traumstück geworden

Das Perrethaus im Hinteregger Niederdorf um 1930
Dieser gewaltige Kachelofen steht bei Hansruedi Pfister in Niederesslingen Seine Kacheln sind mit Schlössern, z.B. aus Greifensee, Wädenswil und Kyburg, verziehrt

Aus Mitgliederküchen gibt's Süsses zum z'Nacht

Informative Broschüren über Naturthemen zum Mitnehmen