Teichpflege Pfannenstiel, 5.9.2015

12 Personen geniessen nach der grossen Hitze wieder mal ein "normales" Arbeitsklima. Der jährliche Einsatz beim Teich in der Stollenwies und im ehemaligen Steinbruch Hohrüti stehen auf dem Programm. Der NHVE stellt mit Silvia Vogt, Brigitte Näf, Hansruedi Widler, Andreas Gantenbein, George Angehrn und Marcel Volkart die zweite Hälfte zum Naturschutzverein Meilen.

 

(Für grosse Bilder auf Foto klicken)

  Der zuständige Landwirt hat bereits die zugänglichen Stellen gemäht Unsere Aufgabe besteht darin, die unebenen und nicht befahrbaren Stellen zu mähen und das Schnittgut zu sammeln Nach unserem Einsatz ist das Gebiet fast so sauber wie englische Gärten

Der Teich hat die Trockenzeit gut überstanden und ist voller Leben. Wir schneiden das Dickicht zurück und vertiefen ein Hälfte des Weihers. Gratis Fangopackungen sind inbegriffen

 
  Auch hier gibt's wieder danach wieder Licht und mehr Wasserfläche für Frosch, Salamander und Libelle Das Schnittgut wird zu Trocknen auf der Wiese ausgelegt und später als Futter eingesammelt Z'Vieri mit dem weltbesten Mohnkuchen und frischem Most In der Kiesgrube gilt es wieder das Grün aus dem Nagelfluhbett zu entfernen. Es soll besonnt den Schlangen und Eidechsen als Solarium und Kachelofen dienen
 
  Arbeitseinsatzgebiet für Gemsen Auch hier gibt's bald deutliche Fortschritte Im hinteren Teil waren wir noch nicht so häufig und so mussten wir uns erst einmal einen Weg durch Brombeeren und Winden schlagen um die Schuttkegel zu finden

So, auch hier gibt's wieder Licht auf den Boden und im nächsten Jahr bestimmt ein einfacheres Durchkommen