Orchideenexkursion Merishausen, 11.6.2017

21 Personen begeben sich heute nach Merishausen zu einem der wohl besten Orchideenplatz der Schweiz. Unter der Leitung von Andreas Gigon, ehem. Prof. für Pflanzenökologie und Naturschutz der ETH und Rolf Chiarini, Orchideen-Spezialist und Mitglied der AGEO, erforschen sie die Schutzgebiete.

Die Gründe für die Artenvielfalt in diesem Gebiet (1'000 von den 3’0000 Schweizer Pflanzen kommen hier vor) ist die geografische Lage; Die Pflanzen wandern über die Alpen, über das Mittelmeer via Rohne und über das Donaugebiet (Wasserscheide liegt ca. 15km von Merishausen entfernt) ein.

 

 

(Für grosse Bilder auf Foto klicken)

Warum ist die Umgebung von Merishausen so artenreich? Wegen der «Immigration» von Pflanzen und Tieren aus den Tropen und Subtropen

Auf schmalen Trampelpfad durch eine der schönsten Blumenwiesen weit und breit

So macht Naturkunde Spass; Im Schatten den kundigen Experten zuhören

 

  Andreas Gigon erläutert das Programm, die Ziele und den Zweck der Exkursion      
 

Auf einem m2 hat es ca. 25 verschiedene Pflanzenarten, über und im Boden 250 Tierarten und 2'500 Pilzarten

 

Auch die herumfliegenden Schmetterlinge kann man von Nahem betrachten (… sie werden natürlich wieder freigelassen)

Picknick inmitten botanischer Köstlichkeiten

   

  

  Feuerbusch
       
  Pyramidenorchidee