Tagfaltervortrag, Esslingen, 25.10.2017

Nach dem falterwettermässig guten Sommer interessieren sich 62 Personen für das Artenvorkommen und die Lebensweise der Tagfalter am Pfannestiel. Thomas Kissling stellt uns, begleitet von farbenfrohen bis kaum erkennbaren Falterbilder, die 52 Arten des Pfannenstielgebietes vor. Zu jeden Falter gibt's auch jeweils ein Bild als Ei und als Raupe. Nebst den bekannten Tieren wie kleiner Fuchs und Admiral gibt's auch Infos zu seltenen Arten wie dem Widderchen. Natürlich ist auch der in unseren Arbeitsprojekten immer wieder erhoffte Bläuling, welcher den Lungenenzian und Ameisenbauten als Kinderstube benutzt, ein Thema. Die verschiedenen Überlebenstaktiken wie Tarnen als Vogelkot, Farbanpassung an Baumrinden, falsche Augen und Fühler, Gruppenbildung, Stacheln und Haare und sogar ein Einwickeln in Blätter mittels richtigem Hausbau, schützen die Falter leider in der heutigen, wirtschaftlich genutzten, Umgebung, zu wenig. Deshalb gibt's auch Tips, wie jede kleine Ecke als Falterlebensraum umgestaltet und gepflegt werden kann.

 

(Für grosse Bilder auf Foto klicken)

  Rolf Chiarini hat den Vortrag im Namen des NHVE organisiert und begrüsst die Teilnehmer Der Referent unterlegt seinen Vortrag mit vielen spannenden Bildern Fragestellungen zum sonst so geheimen Leben der Falter

Regionale Produkte aus der Hand von George Angehrn für den gelungen Vortrag