Aktionstag, Egg, 17.3.2018

Heute sind wir als erster Einsatz im 2018 mal wieder in der Heimat im Einsatz. Im Naturschutzgebiet Büelholz in Egg soll mehr Licht und Platz für die bereits bestehende Orchideenflora gemacht werden. Das Büelholz ist ein sehr stark genutztes Gebiet am Rande von Egg. Die Autostrasse, das Reservoir, Spaziergänger, Biker, die Holzkooperation und nicht zuletzt der Naturschutz wollen alle dort ihre Interessen gewährleistet sehen. Aus diesem Grund kam es auch immer wieder zu mehr oder weniger grossen Interessenkonflikten. Das heutige Projekt ist aus diesem Grunde auf ein Geben und Nehmen von allen betroffenen Seiten zustande gekommen.

Petrus wartet bis zu den letzten Minuten mit dem angekündigten Regen und so können die 26 Teilnehmer auf einen trockenen, anstrengenden, aber sehr erfolgreichen Einsatz zurückblicken. Vom NHVE sind Brigitte Näf, Hans Halsstrick, Rolf Maurer, Rolf Chiarini, Huw Brown, Hansruedi Widler, Pedro Sanchez, George Angehrn und Coni und Marcel Volkart im Einsatz. Von der Gemeinde ist Adrian Blickensdorfer mit seinen zwei Söhnen und This Menzi vor Ort. Die Gemeinde offeriert auch den Pizzaschmaus zum Auffüllen der leergearbeiteten Muskeldepots

 

 

(Für grosse Bilder auf Foto klicken)

  Erste Infos zum Ziel und Zweck des heutigen Einsatzes

Zum Aufwärmen, noch auf ebenem Gelände, Holz zum Abtransport aufschichten

Wo soll man beginnen? Aber Mut und Tatendrang bringen den sichtbaren Erfolg

Einzelne Asthaufen und Totoholz bieten Unterschlupf für allerlei Getier

 
 

In diesem, anfangs noch zugewucherten Hang, soll eine Trockenfläche entstehen

Wer viel arbeitet muss auch viel essen. Verdiente Znünipause Es sieht nicht nur steil aus, es ist auch steil

In kraftraubender Handarbeit entfernen wir den langwurzligen Cotaneaster

 
 

Hier ist Licht und Platz für die Orchideen und Trockengewächse entstanden

Bereit zum Abtransport Und auch auf der Autostrassenseite ist alles bereit für lichtliebende Pflanzen und Tiere Ein Berg vom unerwünschten Neophyt Cotaneaster
 

Auf dem Dach des neuen Reservoirs haben sich bereits erste Kies - und Sandbewohner angesiedelt

Zaghaft noch, aber bereit zum Blühen

 
 

Erste Frühlingsboten: Blühende Weidenkätzchen