Teichpflege, Meilen, 8.10.2018

Ein einsatzfreudiges 6 Personenteam zieht es heute zum Weiher in der Stollenwies und in die Kiesgrube Hohrüti. Jürg Weber konnte bereits vorgängig das Gröbste mähen und so blieb uns noch die Detailarbeit.

Vom NHVE sind Coni und Marcel Volkart im Einsatz

 

(Für grosse Bilder auf Foto klicken)

  An den unebensten Orten wird noch von Hand nachgemäht und das Ganze dann zusammengetragen

Um den Weiher wird das Gebüsch und Gras wieder zurückgeschnitten

Bereit für die nächste Wachstumsperiode

Wieder Sonne und Aussicht pur für die Baumbewohner

 
  Auch der Weiher kriegt wieder Licht

 

Ein farbiger Bewohner des Feuchtgebietes Stollenwies. Feuersalamander

In der ehemaligen Kiesgrube ist der trockene Sommer sichtbar. Die unerwünschte Vegetation entlang der Felswand hält sich in Grenzen

Auch hier wurde bereits vorzeitig gemäht
 
  Mädli rechen im Steilhang Trotz der Trockenheit gab's noch einen langen Heutatzelwurm Wieder viele Sonnenplätze für die heute häufig gesehenen Eidechsen

Das heutige Team konnte in einem Endspurt sogar noch einen grossen Teil der oberen Felswand von Brom- und Himbeeren befreien