Januar 2018

Februar bis September Es wurden 5 Exkursionen für die Egger Birdwatcher von Albert Stettbacher organisiert, rekognosziert und durchgeführt. Nach seinem Tod übernahmen Hanspeter Gadola und Michael Götsch-Gianola diese Aufgabe
März bis November Zivildienstleistende haben jeweils in Gruppen von 3-5 Personen, je zusammen mit einem Einsatzleiter, an 6 Tagen invasive Neophyten bekämpft. Vor allem entlang der Gewässer. Die Gemeinde Egg war dafür verantwortlich, dass diese Einsätze gemacht wurden
21. - 23. September Rebecca und Rolf Maurer sowie George Angehrn mähen, rechen und nehmen das Schnittgut im Naturschutzgebiet Tüfental ein
29. September Der Vorstand des NHVE nimmt Stellung zur informellen Vernehmlassung " Bericht zum räumlichen Entwicklungsbild" der Gemeinde Egg
25. Oktober Rolf Chiarini organisiert den Vortrag mit Thomas Kissling "Tagfalter am Pfannenstiel". Es lauschten 62 Personen dem interessanten und unterhaltsamen Vortrag
29. Oktober Am Herbstmärt war der NHVE vertreten mit einem Infostand und der mittlerweile zur Tradition gewordenen Mostpresse. Res Ruef, Sara Reichmuth, Federico Addiechi, Andreas Gantenbein und Georges Angehrn betreuten den Stand. Christian Maurer und Moritz Kunz betrieben die Mostpresse. Gottlieb Gattiker stellt die Presse gratis zur Verfügung. Rolf Maurer erledigte dessen An- und Abtransport, Heini Maurer übernahm die Logistik für die Äpfel und der Gebinde. Familie Maurer-Reisel schenkte dem Verein die in diesem Jahr raren Mostäpfel
2. November Der Vorstand des NHVE hält eine Sitzung bei Angehrns ab
4. November Aktionstag des Naturnetz Pfannenstiel. 125 Hochstammbäume wurden bei Familie Hess in Hombrechtikon gepflanzt. Dafür waren rund 40 Personen im Einsatz. Vom NHVE waren dies Rösli Zweifel mit Schwiegertochter und deren Kind ( mit etwas über 2 Jahren die jüngste Teilnehmerin an einem Aktionstag ), Huw Brown, Michi Götsch, Hansruedi Widler, Hans Halstrick und Coni und Marcel Volkart
4. November George Angehrn nimmt an der kantonalen Delegiertenversammlung in Männedorf teil
11. Dezember Im Juli hat ein Gewittersturm in Egg grosse Schäden im Wald und an Solitärbäumen in der Landwirtschaft hinterlassen. Unter anderem wurden dabei mindestens 50 Hochstammbäume entwurzelt. Der Gemeinderat Egg hat einen Unterstützungsbeitrag von 50.- pro Baum für insgesamt 50 Bäume gesprochen