Oktober 2018

20. April Zwölf Mehlschwalbennester wurden an drei Liegenschaften in Esslingen und Egg montiert. In Absprache mit dem Gemeinderat hat die Feuerwehr dazu ihr Fahrzeug zur Verfügung gestellt. Motivierte Feuerwehrleute - Moritz Kunz, Christian Maurer und der Kommandant Stefan Meister - haben in Fronarbeit mit dem „Schwalbenteam“ des Natur- und Heimatschutzvereins Egg, Margrit und Hanspeter Gadola sowie Brigitte und Stefan Schneider, die Nester aufgehängt
26. Mai Der NHVE war am Neuzuzügertag auch mit einem Stand präsent. Andrea Meier und Peter Enz haben verschiedene Wildkräuter aus der Gemeinde geerntet und «essbar» zubereitet für unseren «Degustations-Info Tisch». Die Zwei wurden durch Andreas Töchter Gianna und Joy, sowie von George Angehrn unterstützt
23. Juni Gemeinsamer Naturschutzeinsatz, Schilfschneiden, mit dem Naturschutzverein Meilen. Es machten 10 Personen mit. Vom NHVE waren Coni und Marcel Volkart und George Angehrn dabei
23.-29. August Rebecca Maurer, Walti Streit und George Angehrn mähen, wenden, und nehmen das Schnittgut im Ried vom Tüfental ein. Wegen der Trockenheit, bzw. weil die Samen schon gereift waren, erlaubte der Kanton, dass wir dieses Jahr früher (normalerweise erst ab 1. September) mähen durften
8. September Gemeinsamer Naturschutzeinsatz, Teichpflege, mit dem Naturschutzverein Meilen. Es machten 6 Personen mit. Vom NHVE waren Coni und Marcel Volkart dabei
19. September

Andreas Gantenbein organisierte und begleitete den «Mostete-Tag» von der 5. Klasse (21 Schüler) von Martin Leiser, vom Schulhaus Bützi. Der Morgen wurde wie folgt durchgeführt: Zuerst mussten/ durften alle Obst auflesen unter der Anleitung von Rolf Maurer. Danach gab es drei Gruppen die an allen drei verschiedenen Posten rotierten:

1) Obst waschen, Mosten, Abfüllen. Jeweils betreut durch Antoinette und Peter Meier

2) Etiketten entwerfen für Mostflaschen. Begleitung durch Mathias Leiser

3) Führung durch den Bauernhof mit Rolf Maurer

Natürlich gab es auch eine Znünipause (Gipfeli und Schoggistengel) von 15 Minuten. Aber erst nach dem die Äpfel aufgelesen waren. Der NHVE hat die Kosten für diesen Anlass übernommen. Die Schüler durften einen ½ Liter frischen Most nach Hause nehmen. Die 100 1.5 Liter Flaschen Most werden von den Schülern verkauft. Der Erlös geht zugunsten eines Kinderspielplatzes in Afrika